Die Node MCU ESP32

Die Node MCU ESP32 ist seit 2016 auf dem Markt, löst die bisherige MCU ESP8266 (2014) ab und sorgt für Wirbel denn, die kleine NodeMCU im typischen ARDUINO Nano Format hat alles an Bord was moderne IoT braucht.

NodeMCU ESP32

Die Node MCU ESP32 (Wikipedia ESP8266 und Wikipedia ESP32) aus dem Hause Espressif wird natürlich von der ARDUINO IDE unterstützt. Bislang waren die Einrichtung und die Installation von Hand etwas aufwändig, jedoch hat sich dies erfreulicher Weise geändert und die Installation ist fast zum Kinderspiel geworden. Die Einrichtung erfolgt jetzt über die Vorgaben des Boardmanagers in den Einstellungen.

Abbruch mit UART CP210x von Silabs unter Windows

Etwas Sorge bereitet allerdings der UART-Chip CP210x (Silabs.com), der bei sehr vielen Windows-Usern für unlösbare Probleme sorgt, denn er funktioniert unter Windows 10 leider überhaupt nicht. Allerdings behebt sich das Problem fast von selbst, denn nach einigen automatisierten Windows-Updates ist der Einsatz möglich.

NodeMCU ESP32 Pinout Datasheet

Das Pinout der 3,3V Einheit zeigt die klassischen Anschlussmöglichkeiten die von heutigen MCU üblich sind. Sogar für die Nutzer des Blink-Sketches, findet sich die interne LED auf GPIO2, allerdings muss diese im Sketch über die Portnummer (2) angesprochen werden statt der Konstante,

ESP32 WROOM 32 Pinout (ESP32-DevKitC)ESP32 WROOM 32 Pinout (ESP32-DevKitC)

Angenehme Besonderheit der Node MCU ESP32 ist die Tatsache, das die 3,3V Unit mit 5V über den Micro-USB betrieben werden darf, für eine Regulierung der Spannung auf den Betriebspegel sorgt ein Spannungsregler auf dem Board. Dennoch ist die Versorgung und der Betrieb an der Stiftleiste im 3,3V Logikpegel zwingend zu gewährleisten, ansonsten würde die CPU zerstört.

Im Falle meines Dev-Kits V1 (Boards) muss ich den Button BOOT gedrückt halten, damit die ARDUINO IDE das Sketch in die Controller laden kann.

Dev-Kits

Zur Klarstellung: beim ESP32 WROOM 32 handelt es sich grundsätzlich um die silberne CPU (Metallkappe) auf dem Board, während das Board selbst als so genanntes Dev-Kit bezeichnet wird. Das Dev-Kit stellt für die ESP32 eine geeignete Peripherie zur Verfügung, damit die NodeMCU sinnvoll mit ihrer Umgebung interagieren kann. Auf dem Board finden sich daher beist eine USB-Schnittstelle und auch mindestens ein Spannungsregler, welcher die 5V USB Spannung auf 3,3V regelt.

ESP32 WROOM 32ESP32 WROOM 32

Welche CPU sich hinter welchem Dev-Kit (Board/Modul) verbirgt, können Sie hier nachlesen: Dev-Kits.

Unterschiedliche Dev-Kits ermöglichen unterschiedliche Hardwareimplementierungen von verschiedenen Herstellern für bestimmte Aufgabenstellungen. Im großen und ganzen sind sie jedoch recht ähnlich. Die Prozessoren weisen jedoch sehr unterschiedliche Leistungsdaten in Sachen Taktrate, Speicher und ähnliches auf.

Datasheets, Pinouts, Beschreibungen, Links, PDF des Herstellers www.Espressif.com.